Tipps aus Omis Zeiten

Enten Rezepte

Ente läßt sich auf vielfältige Art und Weise zubereiten. Als Festagsbraten kann man Ente am besten füllen und im Ofen backen. Falls man sich über die Qualität der Ente nicht so sicher ist, kann man lieber auf Wildente zurückgreifen, oder eventuell gibt es auch in Ihrer nähe ein Geflügelhof. Für weniger Personen eignen sich dagegen Entenbrüste mit Sauce und Beilagen.

Entenbraten

Zutaten:

ca. 2 Kg Ente
1 Apfel
2 EL Öl,
Pfeffer, Salz
Kräuter der Provence und
Paprikapulver

1/4 L Heißes Wasser
1 TL Salz
1 Bund Suppengemüse
1 Zwiebel
Etwas Knoblauch
nach Geschmack
1/4 L Fleischbrühe
1/8 L Rotwein
Saucenbinder

Zubereitung:
Ente waschen und Trockentupfen. Mit einem Apfel (z.B. Boskop) und einem Thymianzweig füllen. Flügel auf den Rücken drehen und feststecken. Haut unter den Flügeln mehrmals einstechen, damit Fett ablaufen kann. Keulen zusammenbinden. Öl mit Kräutern und Gewürzen mischen. Ente damit einpinseln. Kochendes Wasser und 1 TL Salz in eine Fettpfanne geben. Ente mit der Brust nach unten hineinlegen. Grob geschnittenes Suppengemüse, Zwiebel (evtl. Knoblauch) zufügen. Rost 2, Umluft, 170°, 60 Min. (ohne Vorheizen). Während des Bratens öfters mit Bratenfond bepinseln. Nach und nach Fleischbrühe angießen. Ente umdrehen. Ca. 50 Min. weiterbraten. Ente etwa10 Minuten vor Ende mit Salzwasser bestreichen und knusprig braten. Wenn die Ente gar ist, auf einem Brett einen Moment ruhen lassen, bis sie angeschnitten wird. Den Bratenfond mit Wein lösen und in einen Topf umfüllen. Fett abschöpfen, mit Pfeffer, Salz und Thymian würzen. Kurz aufkochen, mit Saucenbinder andicken.

Guten Appetit

Entenbrustfilets mit Rotweinsoße

Zubereitung

Entenbrustfilets unter fließend Wasser abspülen und Trockentupfen. Aus Salz, Thymian, Curry, Paprikapulver und weißem Pfeffer eine Gewürzmischung bereiten. Entenbrustfilets damit einreiben. In einem Schmortopf etwas Öl erhitzen. Entenbrustfilets auf der Hautseite anbraten, bis die Haut knusprig ist. Wenden und auf der anderen Seite anbraten. Ofen auf 80° vorheizen. Entenbrustfilets in eine Auflaufform legen. Mit etwas Bratenfett begießen. Auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen. Anschließend ca. 5 Minuten bei 130° backen. So bleiben die Entenbrustfilets rosa. Wer sie lieber durchgebraten mag, gibt sie gleich bei 130° in den Ofen. Restliches Bratenfett im Schmortopf erhitzen. Schalotten Feinwürfeln und darin andünsten. Mit Rotwein ablöschen. Einmal kurz aufkochen. Auf niedrige Temperatur schalten. Cognac und Creme Fraiche einrühren.

Mit Brühwürfel, Bratenfond, Pfeffer und Salz würzen. Sauce mit Zuckercouleur einfärben. Frischen Thymian zufügen. Entenbrustfilets aus der Auflaufform nehmen, in Alufolie wickeln und ca. 5 Minuten ruhen lassen, damit sich der Saft besser im Fleisch verteilen kann und beim Aufschneiden nicht ausläuft. Bratenfond aus der Auflaufform in die Rotweinsoße rühren. Aufgeschnittene Entenbrustfilets auf der Rotweinsoße servieren.

Textanfang

Copyright © www.omis-tips.de   info(et)omis-tips.de   ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED