Tipps aus Omis Zeiten

Kochen zu Ostern

In vielen Gegenden steht am Karfreitag, immer noch Fisch auf den Tisch. Und zu Ostern steht an vielen Orten das Lamm an erster Stelle der Speisekarte.

Forelle blau

Forelle Blau

Zutaten:

4 Forellen
1 Bund Suppengemüse
2 Lorbeerblätter
3 Wacholderbeeren
1 TL Pfefferkörner
1 TL Salz
100 ml Essig (Weißweinessig)



Zubereitung:

Frisches Suppengemüse waschen und würfeln. Wasser aufkochen, Gemüse, Essig und die Gewürze zugeben.

Den Fisch vorsichtig waschen und ausnehmen, innen salzen. Das muss ganz vorsichtig geschehen, damit die Schleimschicht nicht verletzt wird (sonst wird die Forelle nicht blau). In einem großen Topf oder Bräter, in den die Forelle gut hinein passt, ausreichend Wasser mit einer Prise Salz und dem Suppengemüse aufkochen lassen. Den Herd auf die kleinste Stufe stellen und einen guten Schuss Essig dazu geben, nun sollte das Wasser nicht mehr kochen.

Nun wird die ganze Forelle ins Wasser gelegt, falls der Fisch nicht ganz bedeckt ist, mit Essig und Wasser auffüllen, der Fisch muss bedeckt sein. Mit geschlossenem Deckel bei schwacher Hitze 10 Minuten leicht sieden lassen.

Meine Oma hat dazu Sahnemeerrettich und Petersilienkartoffeln gereichen.

Frische Forellen haben den besten Geschmack von Mai bis Juni.

Lammbraten in Rotweinsoße

Lammbraten

Zutaten:

1 kg Lammschulter- oder Schlegel
1 große Zwiebel
100 Gramm gewürfelter,
durchwachsener Speck Salz, Pfeffer, Thymian, Zimt, Curry und Knoblauch
gut 1/4 Liter Rotwein
Preiselbeeren
1 - 2 Becher Creme freche
Soßenbinder

Zubereitung: Das Fleisch mit den angegebenen Gewürzen sehr kräftig würzen und in einer Pfanne scharf anbraten, in einen Bräter legen, den Bratenrest mit dem Rotwein ablöschen und über das Fleisch leeren. Den Speck anbraten, die Zwiebel kurz mit rösten und ebenfalls mit Wein ablöschen und zum Fleisch geben.

Bei geschlossenen Deckel 1 1/2 - 2 Stunden bei Umluft 180 ° Grad garen. Evtl. nach einer Stunde mit etwas Rotwein noch aufgießen. Das Fleisch herausnehmen, den Bratensaft mit etwas Soßenbinder einkochen lassen, das Creme freche unterrühren und mit den Preiselbeeren abschmecken.

Dazu passen Semmelknödel und grüne Bohnen mit Speck

Textanfang

Copyright © www.omis-tips.de   info(et)omis-tips.de   ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED