Tipps aus Omis Zeiten

Holundergelee oder auch Fliederbeerengelee

Koch

1 kg Holunderbeeren
Gelierzucker wie gewünscht (1:1, 2:1 oder 3:1)
0,25 l Wasser

Zubereitung

Die Gläser und Deckel heiß abspülen, klar nachspülen und umgedreht auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Die unschönen Früchte entfernen, in einer mit kalt Wasser gefüllten Schüssel waschen und in einem Küchensieb abtropfen lassen.

Die Früchte mit dem Wasser aufkochen. Nachdem die Früchte ca. 8 - 10 Minuten gekocht haben, ein Küchenhandtuch über eine große Schüssel legen, dass alle Ecken über den Schüsselrand herausragen.

Früchte und Saft draufgeben und den Saft auffangen. Nachdem die Masse leicht erkaltet ist, das Tuch nicht zu fest auswringen.

Auf die Art sollten 0,7 l Saft zusammenkommen. Sollte dies nicht der Fall sein, die Flüssigkeit auf 1 l verdünnen z.B. Wasser, Apfelsaft oder Orangensaft etc. Den Saft in einen Topf geben. Die Flüssigkeit auf den Herd stellen und zügig aufkochen lassen. Nun den Zucker hinzugeben (nach Packungsangabe). Sobald das Gelee andickt (nach ca. 3 - 4 Minuten), den dabei aufsteigenden Schaum mehrmals mit einer Schöpfkelle abschöpfen, testen ob das Gelee den Geliertest besteht. Ist es der Fall, den Topf vom Feuer nehmen. Das Gelee noch heiß in die vorbereiteten Gläser randvoll abfüllen.

Die Gläser sofort verschließe. Nach dem Abkühlen die Gläser verstauen.

Tipp

Auch als Saft, ist es gerade in der Winterzeit schön zum aufwärmen, und wenn man den Saft dann noch in einem Topf erhitzt und etwas Rum zugibt, wird Ihnen bestimmt sehr warm.

Textanfang

Copyright © www.omis-tips.de   info(et)omis-tips.de   ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED